Was lange währt wird endlich gutStadtleben

Die Zarrentiner mussten lange darauf warten,

aber nun steht sie, die zweite Rutsche am beliebten Badestrand.

Zu fast 50% wurde sie aus Spendengeldern unserer Stadt finanziert.

“Gut, dass es kein idealer Badesommer in diesem Jahr war, so konnte die Enttäuschung über die verspätete Ankunft im Zaum gehalten werden“, so Bürgermeister Klaus Draeger. „Dass sich so viele Menschen unserer Stadt mit verschiedensten Aktivitäten zur Spende dieser Aktion haben mitreißen lassen, stimmt mich sehr glücklich. Zeigt es doch wieder, was wir alleine nicht schaffen, schaffen wir dann zusammen.“

Nun wird die Rutsche wohl erst beim jährlichen Neujahrsbaden vom Empor Zarrentin, am 1. Januar 2018 um 12.00 Uhr „EINGERUTSCHT“.

Zurück