Vernetzungstreffen Wismar

Zarrentin. Am Wochenende vom 19.10.-21.10.18 trafen sich die Jugendparlamente der Städte Zarrentin und Wismar zu einem gemeinsamen Vernetzungstreffen, um sich miteinander auszutauschen. Mit dem Zug ging es Freitagnachmittag für vier Vertreter des JuPaZ nach Wismar, dort wurden sie im Techenhaus bereits erwartet. Das Techenhaus ist ein Kinder- und Jugendfreizeitzentrum in Wismar, in dem das hansestädtische Jugendparlament eigene Räume zur Verfügung hat. Nach dem Abendessen begannen mit viel Vorfreude und jeder Menge Spaß Kennenlern- und die ersten Austauschrunden. Am nächsten Morgen gab es die Möglichkeit zwischen zwei Workshopphasen zu wählen. Im Workshop „DemokraTISCH zu Tisch bitten“ kochten die Jugendlichen gemeinsam das Mittagessen und tauschten sich dabei über verschiedene politische Themen aus. Die restlichen Mitglieder der zwei Jugendparlamente trafen sich zum „Projekt -x-„ Zunächst stellten sie sich gegenseitig die Arbeit in ihren Jugendparlamenten vor. Alle konnten voneinander Erfahrungen sammeln, neue Eindrücke gewinnen und für spätere Arbeit im Jugendparlament dazu lernen. Anschließend wurden viele Ideen für zukünftige gemeinsame Projekte zusammengetragen, denn auch nach dem Vernetzungswochenende wollen die Jugendlichen in Kontakt bleiben und gemeinsame Arbeiten starten. Ziel ist es dabei, alle Kinder- und Jugendparlamente des Landes Mecklenburg-Vorpommern zu vernetzen. Den restlichen Nachmittag verbrachten die Jugendlichen im Wonnemar. Nach den Workshop- und Austauschrunden konnten sie hier den Tag mit jeder Menge Spaß und guter Laune ausklingen lassen. Am Sonntag erkundeten die Zarrentiner noch einmal die Stadt mit einer interaktiven Stadtführung, dessen Zusammenstellung und Planung die Wismarer selbst übernahmen. Abschließend fanden die letzten Austauschrunden statt, bevor es wieder zurück mit dem Zug nach Hause in die Schaalseestadt ging.

Parlamentsreffen in Ludwigslust

Jugendparlament wurde herzlich empfangen

Am vergangenen Wochenende fuhren Maxi Semrau, Melvin Mantel, Marcel Rosemann, Isabell Garber und Catharina Quandt, als kleine Abordnung unseres Jugendparlaments nach Ludwigslust zum Jugendparlamentstreffen.

Sie fühlten sich herzlich willkommen und die Chemie zwischen den jungen Leuten schwappte gleich über. Mit einem Austausch über Ziele, Pläne, Erfahrungen und Problemen füllten sich schon am Freitag ein paar Stunden, in dem Mehrgenerationenhaus ZEBEF in Ludwigslust. Ein tolles Gebäude in dem auch Übernachtungsmöglichkeiten für die jungen Leute vorgesehen waren.
Da Zarrentin ja auch ein Freizeithaus für jung und alt anstrebt, war es interessant zu sehen welche Möglichkeiten es gibt. Am Abend wurde nach einem Rundgang durch Ludwigslust zu leckerer Pizza eingeladen und die Gruppe ließ den Abend gemütlich ausklingen. Am Samstagvormittag stand das Schweriner Schloss auf dem Programm. Auch eine tolle Führung durch den Landtag wurde den jungen Schülern geboten. Catharina Quandt aus Boissow, Mitglied des Zarrentiner Jungendparlaments, hat gerade diese tolle Erfahrung gut gefallen. Wir konnten Fragen stellen und bekamen einen tollen Einblick in die Arbeit die im Landtag durchgeführt wird.
Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Treffen wo auch noch weitere Jugendparlamente mit von der Partie sein werden und wir noch viele tolle Erfahrungen austauschen dürfen, sagt Melvin Mantel, Vorsitzender des JuPaZ.

Ein großer Dank an dieser Stelle an Elke Mantel, die den Ausflug begleitete.

KiJuPaRaBe in Teterow
Jugendparlament der Stadt Zarrentin nimmt am Vernetzungstreffen in MV teil.
Am Freitag, den 23.02.18, ging es für 5 Jugendliche des JuPaZ mit dem Zug nach Teterow, um sich dort ein ganzes Wochenende lang mit anderen Jugendparlamenten und (-bei)räten (KiJuPaRaBe) im dritten MV-weiten Vernetzungstreffen auszutauschen.
Mit einem Shuttle wurden die Jugendlichen vom Bahnhof direkt in die Jugendbildungsstätte gebracht, in der nach dem Kennenlernen und Abendbrot in gemütlicher Runde die einzelnen Gremien vorgestellt wurden. Samstagvormittag gab es, nach weiteren Austauschrunden, die Workshops Moderation, Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Visualisierung, aus denen selbst gewählt wurden konnte. In dem anschließenden Planspiel konnte neu Erlerntes nun angewendet werden, um in Gruppen eigene Zukunftsstädte zu entwickeln, die sich an wichtigen Punkten, wie beispielsweise Umwelt, Jugend und Bildung orientierten. Vor der Abreise am Sonntagnachmittag wurden noch einmal gemeinsame Projekte und Zusammenarbeiten mit anderen Jugendparlamenten und (-bei)räten mit Unterstützung von Professor Waldemar Stange, tätig für den Bereich Bildungsforschung am Institut für Sozialarbeit und -pädagogik in Lüneburg, besprochen. Insgesamt waren ca. 25 Kinder und Jugendliche aus den Jugendparlamenten und (-bei)räten der Städte Ludwigslust, Schwerin, Wismar, Grimmen, Rostock und Zarrentin dabei.  
Bildunterschrift 1: Die Teilnehmer des JuPaZ v.l.n.r. Celina Schlegel, Melvin Mantel, Marcel Rosemann, Antonia Bischoff und Isabell Garber.
Bildunterschrift 2: Ideensammlungen in den verschiedenen Austauschrunden

Antonia Bischoff

Erstes Treffen

Am 03. und 4. November fuhr eine kleine Gruppe unseres Jugendparlament nach Ludwigslust um sich mit dem Parlament dort zu treffen. Kennenlernen, Ideen, Pläne und Erfahrungen austauschen das war das Ziel dieser Veranstaltung.

Das Jugendparlament Ludwigslust hat uns toll empfangen und bewirtet. Es war ein interessantes Treffen was wir auf jede Fall wiederholen möchten. Beim nächsten Mal sind auch die Parlamente aus Ahrensburg und Grabow mit von der Partie.

Am Samstag bekamen wir eine exklusive Führung durch das Schweriner Schloß mit Besichtigung des Landtages. Für uns alle eine tolle Erfahrung.